Backidee: Turtle-Cookies

9 Mai

Diese Kekse sind einfach der absolute Wahnsinn. So lecker, innen weich und außen hat man knackige Nussstückchen. Die machen wirklich süchtig, leider nicht unbedingt gut für die Hüften 😉

Vorab muss ich auch sagen, dass es für mich wirklich schwer war, Pekannüsse zu finden. In Amerika bekommt man die wohl an jeder Ecke, aber in Deutschland ist es im Laden echt schwer ranzukommen. Ich hab zum Glück einen kleinen, aber feinen Laden in der Stadt, der mit Gewürzen, Nüssen oder auch Trockenfrüchten handelt.

Das Rezept hab ich übrigens wieder bei Nina entdeckt.

IMG_40611

Zutaten:

160g Mehl

30g Kakaopulver

1/4 TL Salz

125g Butter

140g Zucker

2 Ei

Mark einer Vanilleschote

etwas Milch

150g gehackte Pekannüsse

20 weiche Karamellbonbons

ca. 4 EL Sahne

50g Schokolade

Zubereitung:

1) Als erstes das Mehl mit dem Salz und dem Kakaopulver mischen.

2) Die Butter mit dem Zucker und 1 Eigelb (Das Eiweiß dabei aufbewahren) schaumig schlagen. Das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote und ca. 2 EL Milch dazu geben.

3) Die Mehlmischung dazugeben und alles zu einem geschmeidigem Teig kneten. Den Teig dann zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Std. in den Kühlschrank.

4)Das Eiweiß aus Schritt 2 und ein weiteres Eiweiß in einer Schüssel leicht anschlagen. In eine zweite Schüssel oder auf einen Teller die gehackten Pekannüsse geben.

5) Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu kleinen Kugeln von ca. 2,5cm Durchmesser formen.

6) Die Kugeln jetzt zuerst in Eiweiß tauchen und dann in den Pekannüssen wälzen. Dann auf ein Backblech legen und mit einem Kugelausstecher in der Mitte flach drücken, dabei entsteht eine Mulde in der Mitte.

7) Die Kekse jetzt bei 175°C (Ober- und Unterhitze) ca. 12 Minuten backen. Jeweils immer nur ein Blech backen. Dabei kommen die Vertiefungen wieder nach oben. Diese aber bei den noch heißen Keksen wieder reindrücken. Dann die Kekse vollständig auskühlen lassen.

8) Die Karamellbonbons mit ca. 5 EL Sahne im Topf schmelzen lassen, dabei immer wieder rühren, damit nichts anbrennt und ACHTUNG HEISS!

9) Die Karamellmasse jetzt vorsichtig mit einem Löffel in die Vertiefungen der Kekse füllen und auskühlen lassen. Solange warten bis die Karamellmasse wieder fester wird.

10) Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und dünne Linien auf die Kekse sprenkel. Trocknen lassen.

11) Zurücklehnen und genießen 😉

Ihr seht, dass es etwas Aufwand ist, diese Kekse zu backen, aber es lohnt sich absolut. Von diesen Keksen kann man wirklich nicht genug bekommen 🙂

Viel Spaß in der Küche 😉

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: