Produkttest: Senseo Cafe Latte

10 Mai

Ich hatte neulich das Glück und bin von gofeminin zum Produkttest ausgewählt worden. Ich hab nicht schlecht gestaunt, als der Postbote mir ein großes Päckchen voller Senseo Cafe Latte und Cappucino brachte ( 2 Wochen später brachte der Postboste ein noch größeres Päckchen, Senseo selbst hatte auch nochmal verlost und ich ganz vergessen, dass ich bei beiden mitgemacht hatte). Klar wurde das Paket gleich aufgemacht und getestet. Von Kaffee kann man ja nie genug kriegen.

Bild

Wie ihr seht, gabs zusätzlich zur großen Packung, noch mehrere einzeln verpackte Pads:

Bild

Pefekt zum weitergeben, ich hab auch gleich Freunde und Familie, die eine Senseo besitzen versorgt. Kam auch bei denen ziemlich gut an 🙂

Wie üblich, sind auch diese Pads dicker als die normalen und kommen in den 2-Pad-Halter.

Bild

Die Pads enthalten ein Plastikgestell, welches sie stabil und in Form hält, der genaue Sinn erschließt sich mir jedoch nicht wirklich. Wäre evtl. auch besser für die Umwelt, auf dieses Plastikding innen drin zu verzichten. Besonders deutlich erkennt man es, wenn man den Kaffee hat durchlaufen lassen.

Bild

Zur besseren Sichtbarkeit hab ich den Cafe Latte extra mal im Glas gemacht, damit auch besser den Schaum erkennt, denn besonders mit der Milchschaumbildung wirbt Senseo ja bei den „neuen“ Pads.

Bild

Also der Milchschaum kann sich durchaus sehen lassen, auch wenn es natürlich kein wirklicher Vergleich zum selbst aufgeschäumten Milchschaum ist.

Der Kaffee selbst schmeckt sehr cremig und lecker, allerdings auch sehr süß. Also extra Zucker oder ähnliches benötigt man eigentlich nicht und wenn ich das sage will das was heißen, da ich meinen Kaffee eigentlich schon immer sehr süß trinke.

Das der Kaffee sehr süß schmeckt, liegt vielleicht daran, dass einer der Hauptbestandteile Zucker ist, neben Magermilchpulver. Das gibt mir doch schon sehr zu denken, ich finde ein richtiger Cafe Latte sollte eigentlich nur aus Milch und Kaffee bestehen. Auch hab ich des öfteren von der Diskussion gelesen, dass die neuen Pads im Vergleich zu den alten viel weniger bzw. gar keinen Röstkaffee enthalten (Alt: 41% Röstkaffee Neu: 7% löslicher Kaffee). Klingt schon ein bisschen nach Verbraucher-Verar****, auch wenn ich zum Geschmack selbst nichts sagen kann, da ich den alten nie gekauft hab (war mir einfach zu teuer). Dieser schmeckt jedenfalls und vermutlich werde ich mir im Angebot auch nochmal die eine oder andere Packung kaufen oder eben doch wieder aufs selbermachen umsteigen.

PS: Ich selbst hab bisher nur den Cafe Latte getestet, mein Liebster auch schon den Cappucino, der soll aber nicht so gut sein, wie der Cafe Latte. Wenn ich den Cappucino auch probiert habe, schreibe ich evtl. nochmal einen weiteren Bericht.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: