Backidee: Peanutbutter-Cups

1 Mrz

Soo, viele von euch wissen ja, dass ich ein kleiner Erdnussbutter-Junkie bin. Ich bedauere es ständig, dass es hier in Deutschland einfach so wenig Erdnussbutter-Produkte gibt. In solchen Momenten möchte ich am liebsten in den USA leben. Klar, gibts es auch einige Produkte, die man hier über den Import beziehen kann, ist ja nur leider immer so teuer. Gerade die Rees*s Peanutbutter-Cups haben es mir so ziemlich angetan, leider bekommt man sie, zumindest in Bremen, nirgends im normalen Handel und übers Netz sind sie mir auf Dauer einfach zu teuer. Deswegen hab ich mir jetzt meine eigenen Peanutbutter-Cups geschaffen und die sind mindestens genauso gut, wenn nicht sogar noch besser 😉

Bild

Deswegen kommt hier das Rezept der kleinen Kostbarkeiten.

1. Zuerst solltet ihr 150g Schokolade im Wasserbad schmelzen (Vorsicht, dass die Schoki nicht zu heiß wird, sonst wird sie grau und das kein Wasser in die Schoki kommt), da könnt ihr selbst entscheiden, welche Sorte ihr nehmt, ich hab in diesem Fall jetzt Vollmilch-Schokolade genommen.

2. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, gebt ihr jeweils ein kleines bisschen der flüssigen Schokolade in eine Silkon-Pralinenform (es müssten auch Papierförmchen gehen), grad so viel, dass der Boden komplett bedeckt ist. Das lasst ihr jetzt ca. 15 Minuten stehen, bis die Schokolade fest wird.

3. In der Zwischenzeit könnt ihr einen Spritzbeutel oder auch einen Gefrierbeutel vorbereiten, in den ihr ca. 3 EL Erdnussbutter (ich nehm gerne die holländische, da diese keinen Zucker enthält und nicht so süß ist) füllt. Solltet ihr einen Gefrierbeutel genommen haben, schneidet unten eine kleine Ecke ab.

4. Jetzt füllt ihr die Förmchen mit der restlichen Schokolade auf, so dass diese zu ca. 1/2 gefüllt sind. Es sollte eigentlich auch noch etwas Schokolade über bleiben.

5. Nun spritzt in jedes Förmchen in die Mitte der Schokolade etwas Erdnussbutter. So viel, dass die Förmchen fast ganz gefüllt sind. Am besten wirklich schön mittig spritzen, sonst habt ihr die Erdnussbutter später außen und nicht als Füllung in der Schokolade.

6. Sollte oben noch etwas von der Erdnussbutter sichtbar sein, könnt ihr dies nun mit der restlichen Schokolade verstecken. Dann müsst ihr die Pralinen nur noch richtig fest werden lassen und aus der Form lösen und dann heißt es: genießen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: