Produkttest: Nivea Protect & Shave Rasierer

29 Apr

Vor einiger Zeit erreichte mich ein Päckchen, denn ich durfte von Nivea in Kooperation mit Rossmann den neuen Protect & Shave Rasierer testen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber grad eine nagelneue Klinge für meinen Gilette Body in Gebrauch (Ich benutz gern Männerrasierer, die sind irgendwie schärfer und vor allem billiger ;)). Und ich bin ja so ein bisschen pedantisch, was das Aufbrauchen von Produkten angeht. Ich hab immer nur ein Produkt in Benutzung, erst wenn das aufgebraucht ist, kommt das nächste. Deswegen sieht meine Dusche auch irgendwie so ganz anders aus, als die vieler meiner Freundinnen. Nur ein Duschgel, ein Shampoo, eine Spülung und ein Waschgel. Die Produkte meines Mannes jetzt mal ausgenommen. Ich kenn ja viele, die gerne grad beim Duschgel täglich wechseln und nach Lust und Laune entscheiden, aber das könnte ich nicht. Wahrscheinlich auch ein Grund, warum ich im April immer noch mit dem weihnachtlichen Cinnamon Nights von treaclemoon Dusche. In der Hinsicht sind die Flaschen einfach zu groß für mich, aber leider gibt es sooo tolle Sorten, dass man immer wieder zugreift, trotz großer Flasche. Gibt ja leider auch nicht alle, in den kleinen Probiergrößen.

image

Jetzt aber wirklich mal zum Rasierer. 😂 In der Zwischenzeit hatte ich schon ziemlich viel über den Nivea Rasierer gelesen und leider nicht nur gutes. Umso gespannter war ich, als ich ihn jetzt endlich ausgepackt hatte. Mein erster Eindruck war sehr positiv, denn bereits beim öffnen verströmte der Rasierer den typischen Nivea  – Duft. Da werden viele Erinnerungen wach, außerdem bin ich auch einer der Personen, die den Duft wirklich lieben. Der Duft kommt übrigens von kleinen in den Rasierer eingelassenen Pflegepads, die sich beim Kontakt mit Wasser langsam auflösen und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen sollen.

image

Die Klingenköpfe sind alle einzeln mit Abdeckungen geschützt. Sie lassen sich leicht auf das Handstück klicken und entfernen, auch mit nassen Händen ist das kein Problem. Der Griff ist rutschfest gummiert und hat dort wo die Klinge sitzt, sind Gummimembran, die dafür sorgt, dass der Kopf flexibel über die Haut gleitet.

image

So weit gefallen mir die Rasierer auch wirklich gut, aber jetzt kommen wir zum wirklich wichtigen Teil, den Klingen selbst. Der Rasierer besitzt fünf Klingen, way eigentlich eine saubere Rasur garantieren soll. Allerdings hatte ich bereits vorher schon mehrfach gelesen, dass die Klingen sehr stumpf sein sollen. Und dies kann ich leider nur bestätigen. Ich brauchte wirklich sehr lange, um meine Beine annähernd glatt zu bekommen. Und das obwohl es eine nagelneue Klinge war. Zudem musste ich ziemlich fest aufdrücken, was die Gefahr von Schnittverletzungen wesentlich erhöht. Leider sehr enttäuschend.

Momentan würde ich mir die Rasierer wohl kein zweites Mal kaufen, sollte sich zukünftig an den Klingen etwas ändern, wäre ich aber sicherlich bereit, es noch einmal zu versuchen, denn die Aufmachung an sich gefällt mir sehr gut.
Eine Packung enthält übrigens 3 Klingenköpfe und ein Handstück, das ist derzeit auch die einzige Verpackungsform. Nur die Klingen kann man bislang leider nicht nachkaufen. Eine Packung mit so insgesamt 3 Rasierern kostet ca.7€.

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: