Produkttest: Somat Maschinen Reiniger

15 Mai

Also aus unserem Haushalt ist sie kaum wegzudenken. Ich bin zwar jahrelang auch ohne ausgekommen, aber jetzt wo ich sie habe, möchte ich sie auch nicht mehr missen. Ich rede von unserer Geschirrspülmaschine. Und damit sie uns auch noch lange erhalten bleibt, muss sie natürlich auch selbst gepflegt werden. Bisher hab ich das auch in regelmäßigen Abständen getan, wie erzähl ich euch später. Aber vor kurzem bekam ich den neuen Maschinen Reiniger von Somat zum testen und der sollte mir vieles erleichtern.

image

Das besondere hier ist nämlich, dass der Reiniger beim normalen Spülgang verwendet wird und nicht allein.

Bisher hab ich meine Maschine in regelmäßigen Abständen mit diesen kleinen Flaschen (hier jetzt von der Konkurrenz, aber da wechsel ich auch häufiger zwischen den Marken) gereinigt.

image

Diese Flaschen müssen jedoch in die komplett leere Maschine und dann einen vollständigen Spülgang durchlaufen. Das kostet nicht nur extra Zeit, sondern auch Strom und Wasser. Da sich jedoch im Laufe der Zeit Kalk und Schmutz auch im Inneren der Maschine und auch den Sprüharmen und Schläuchen absetzen, besonders dort wo man ihn nicht sieht, ist eine regelmäßige Reinigung wichtig. Nur so hat man auch wirklich lange etwas von seiner Maschine.

Die Innovation von Somat ist nun, dass diese kleinen Pads möglichst einmal im Monat zum normalen Spülgang, auch samt Geschirr, unten auf den Boden der Maschine gegeben werden. Zusätzlich benötigt man natürlich noch seinen normalen Geschirreiniger, denn der Maschinen Reiniger ist ausdrücklich nur für die Reinigung der Maschine und kein Reinigungsmittel für das Geschirr oder ein Reinigungskraftverstärker. Während der normale Tab das Geschirr reinigt, sorgt der Somat Maschinen Reiniger dafür, dass auch die Maschine selbst gereinigt wird. Ihr spart euch also  Zeit, Strom und Wasser.

Und ich muss sagen, dass ich wirklich zufrieden bin. Die Maschine wirkt zumindest genauso sauber, wie nach der Reinigung mit dem üblichen Maschinen Reiniger. Nur das dieses die für mich eindeutig entspanntere Variante ist.
Ihr drückt den Pad aus der Verpackung (die dünne Folie um dem Pad selbst bleibt drum, sie löst sich im Wasser auf), legt ihn unten auf den Boden der Maschine, befüllt diese wie gewohnt, gebt den normalen Geschirrspültab dazu und startet euer normales Programm. Es bleiben keine Reste zurück und eure Maschine ist  wieder ordentlich sauber. Eure Maschine wird es euch danken.

Die Tabs gibt es seit April 2016 im 3er Pack im Handel für 4,75€ UVP.

Das Produkt wurde mir  kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: