Tag Archives: Douglas

Produkttest: Biotherm Aquasource Everplump

13 Jun

Mich erreichte vor kurzem die Nachricht, dass ich die neue Aquasource Everplump Creme von Biotherm testen dürfte. Da war ich natürlich gleich besonders gespannt. Bislang nutze ich nur die Tagescreme von Aok und kam damit auch eigentlich ganz gut zurecht. Aber man fragt sich ja trotzdem immer, ob mehr nicht vielleicht doch besser ist. Ich muss ja zugeben, dass ich um die Marke Biotherm bislang immer einen Bogen gemacht habe, nicht weil mich die Marke nicht anspricht, sondern viel eher weil sie mein Studentenbudget doch ein wenig sprengen würde. Das ist aber dank bestandener Prüfung bald vorbei, nur mal so viel am Rande 😉
Ich hab nach der Nachricht, dass ich die Creme testen dürfte, auch mal im Bekanntenkreis eine kleine Umfrage gestartet, ob meine Bekannten bereit wären das Geld dafür auszugeben oder ob ich allein einfach ein wenig zu geizig bin. Mein Bekanntenkreis besteht übrigens nicht nur aus Studenten und die Meinungen dazu waren geteilt. Einige wären durchaus bereit 45€ für 50ml Creme (so viel kostet die Aquasource Everplump nämlich) für eine Creme auszugeben, wenn sie denn auch wirklich besser ist für ihre Haut. Ich bin da ähnlicher Auffassung: Wenn mir etwas wirklich deutlich besser hilft, bin ich auch bereit dafür mehr Geld auszugeben und mit dieser Auffassung bin ich auch in den Test gegangen, nachdem mich bereits kurz danach das Testpaket erreichte.
image

Wie ihr seht, waren in meinem Testpaket auch einige Proben, die ich direkt mal weiter verteilt habe.

image

Was die Aquasource Everplump jetzt besonders auszeichnet ist die neuartige Formulierung mit Blue Hyaluron, einem Wirkstoff, der so nur bei Biotherm Verwendung findet.

„BLUE HYALURON™ ist ein aquatischer Zucker, der aus französisch-polynesischen Gewässern nachhaltig gewonnen wird. Er ist ein natürlicher Booster, der die hauteigene Hyaluronsäure Produktion stimuliert und diese um bis zu 22 Prozent steigert. Hyaluronsäure bindet die Feuchtigkeit in der Haut und sorgt so dafür, dass die Haut schön straff ist und Fältchen von innen heraus aufgepolstert werden. “
Quelle: Biotherm

image

Die Formulierung der Creme ist eher gelartig und nicht so fest und auf der Haut fühlt es sich direkt wie Wasser an, denn sie ist so konzipiert, dass die Creme sich in Millionen winziger Tropfen aufspaltet, die extra tief in die Haut dringen sollen. Dadurch soll die Haut übrigens glatter, frischer und Fältchen wie von innen ausgepolstert wirken.
Nunja, ich bin 25 und werde regelmäßig gern noch für 15-18 gehalten, mit Falten hab ich dementsprechend noch nicht so viel am Hut, eine regelmäßige Feuchtigkeitspflege dankt mir meine Haut dennoch. Ich habe die Creme nun knapp 2 Wochen täglich getestet und kann tatsächlich feststellen, dass sich meine Haut deutlich weicher anfühlt. Mein Hautbild an sich hat sich jedoch nicht geändert, aber da spielen ja auch noch weit mehr Faktoren eine Rolle, als nur die Feuchtigkeit.

Allerdings gibt es drei kleine Punkte, die mich an der Creme stören.

Zum einen der wohl für Biotherm typische zitrische Duft. Er riecht für mich ein bisschen nach WC-Reiniger gepaart mit einem Hauch 4711.

Außerdem die Reichhaltigkeit. Die Creme wirkt wirklich sehr reichhaltig, so dass ich tagsüber das Gefühl habe, meine Haut wäre extrem fettig und leider auch dementsprechend glänzend.

Und zuletzt, was vielleicht auch mit der Reichhaltigkeit zusammenhängt, sie zieht sehr langsam ein.

Aus diesen Gründen bin ich mittlerweile dazu übergegangen, die Creme nur noch abends vor dem Schlafengehen anzuwenden. So fühlt sich mein Gesicht morgens wunderbar weich an und ich hab nicht den ganzen Tag diesen Geruch in der Nase. Tagsüber steige ich dann wieder auf meine normale, mattierende Creme um.

Ob ich sie mir, wenn mein Tiegel leer ist wieder kaufen werde weiß ich allerdings noch nicht. Sie pflegt halt doch schon ganz gut, sonst wäre meine Haut nicht so schön weich. Der Preis bleibt natürlich trotzdem stolz. Ich denke, ich entscheide das spontan, wenn mein Tiegel in einigen Monaten leer sein wird, denn ergiebig ist sie auf jeden Fall sehr, ich brauche nur knapp eine erbsengroße Menge, um mein Gesicht und Hals einmal vollständig einzucremen. Und seien wir doch mal ehrlich, der Glastiegel ist auch schon irgendwie ganz hübsch anzusehen und ein schöner Hingucker im Badezimmer 😉

Die Produkte wurden mir kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Produkttest: Catrice Absolute Nude / Matt / Rose + Artdeco Eyeshadow Base

23 Jan

Vorab ein riesen Sorry, dafür dass es schon wieder soo lang her ist. DIe Examensvorbereitung ist im vollen Gange und frisst meine ganze Zeit. Aber spätestens ab Ende April bin ich erstmal durch mit meinen Abschlussprüfungen und dann bin ich auch wieder häufiger für euch da und nicht nur so sporadisch wie momentan. Dann gibts bestimmt auch wieder die eine oder andere Leckerei zu bestaunen, momentan backe ich zwar auch hin und wieder nochmal, aber meistens ist so schnell alles weg, dass ich keine Fotos machen kann oder mir fehlt die Zeit, um groß zu fotografieren. Kommen wir jetzt aber mal zu meinem eigentlichen Thema heute. Heute morgen, hatte ich nach zahlreichen ergebnislosen Versuchen endlich Glück und konnte in meinem DM die neue Catrice Absolute Rose und die Absolute Matt Eyeshadow Palette ergattern. Ich hab mich gefreut, wie ein kleines Kind, da es bereits wieder die letzten im Regal waren. Die Absolute Matt Palette ist nicht unbedingt neu, war allerdings bisher nur in der großen Catrice Theke bei Müller erhältlich und da irgendwie immer ausverkauft, wenn ich denn mal bei Müller war. Müller ist bei uns in Bremen auch leider nur zwei Mal vertreten. Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass sich viele darüber freuen, dass die Absolute Matt Palette endlich auch bei DM und so wie es scheint in Zukunft auch bei Rossmann erhältlich sein wird. Aus der Reihe hab ich bisher nur die Absolute Nude Palette gehabt, diese habe ich aber fast täglich benutzt. Von ihr war ich schon sehr begeistert, da die Farben wirklich alltagstauglich sind, wenn auch mit unter sehr glitzerig. Dafür hab ich dann aber ja jetzt die Absolute Matt Palette.

IMG_5637 Hier seht ihr einmal die drei Paletten im Überblick.

Zuerst erzähl ich euch einmal etwas über die Absolute Nude Palette. Mit ihr hab ich ja nun am meisten Erfahrung.

IMG_5638

AbsoluteNude

Wie ihr seht, sind alle Farben recht kräftig und gut pigmentiert, Die obere Hälfte habe ich ohne Base aufgetragen, in der unteren Hälfte habe ich meine Artdeco Eyeshadow Base unter dem Eyeshadow aufgetragen (dazu später noch mehr). Die Farben sind schön natürlich und wirklich alltagstauglich. Mit der Base halten sie den ganzen Tag ohne zu verwischen, aber auch ohne Base überstehen sie locker einen Arbeitstag.

IMG_5641

AbsoluteMatt (wie beim vorherigen Foto: oben ohne Base, unten mit der Artdeco Eyeshadow Base)

Die Absolute Matt Palette ist wie ihr seht vollkommen glitzerfrei (einzelne Schimmerpartikel auf dem Foto sind noch von der Vorgängerpalette) und dadurch auch super fürs Büro geeignet. Die ersten beiden Farben sind soo hell, dass man sie auf meinem Arm leider trotz Base und mehrmaligen Auftrag nicht erkennt. Bei der Matt Palette finde ich schon, dass es sich wirklich lohnt, sie mit einer Eyeshadow Base zu verwenden, da die Farben dann eindeutig schöner rüberkommen (auch für Damen, die es nicht gern so übertrieben mögen). Sie ist nicht ganz so stark pigmentiert, wie die Absolute Nude Palette (zumindest die ersten drei Farben nicht), was ich aber auch nicht so schlimm finde, da ich gerade auf der Arbeit eher dezentere Farbe bevorzuge. Ich bin sowieso eher ein Mensch für dezenteres Make-Up. Die Matt-Palette wird bei mir sicher häufiger Anwendung finden.

IMG_5640

AbsoluteRose(wie vorher auch, oben ohne Base, unten mit Base)

Die Absolute Rose Palette ist ganz neu im Sortiment von Catrice und gerade derzeit noch sehr schwer zu bekommen. Sie besteht aus zwei matten und vier glitzerigen Farben. Alle Farben haben einen leichten rose bis lila Ton. Die Pigmentierung der Palette ist ganz anständig und gefällt mir sehr gut. Sie bringt etwas Farbe ins Spiel, wenn auch nicht so viel Farbe, dass man aussieht wie ein Paradiesvogel. Außerdem entspricht sie dem aktuellen Trend, der zu soften, verspielten Farben hin geht. Besonders der letzte Farbton (das dunkle, leicht glitzernde Lila) gefällt mir sehr gut. Mit der Farbe kann man das Tagesmake-Up leicht in ein taugliches Abendmake-Up verwandeln. Dies zeugt noch einmal mehr für die perfekte Abstimmung der Farben aufeinander.

Alle Paletten gibt es bei DM, Müller und in naher Zukunft auch bei Rossmann für 4,95€. Außerdem gibt es noch die Absolute Bright Palette, diese spricht mir aber leider von der Farbwahl nicht ganz so zu, aber wer gern pastellige Farben mag, sollte sich diese auch einmal näher anschauen.

IMG_5642

Für die Fotos hab ich meine Artdeco Eyeshadow Base verwendet. Sie benutze ich eigentlich auch täglich. Dadurch lässt sich jeder Lidschatten schön intensivieren. Außerdem verhindert die Base das Absetzen des Lidschattens in der Lidfalte. Die Artdeco Eyeshadow Base ist sicher nicht unbedingt günstig mit 6,95€, allerdings hab ich mir einige andere angeschaut und auch viel gutes über diese gelesen. Und im Vergleich mit etlichen anderen günstigeren, ist dieses einfach wirklich die beste Base. Zudem braucht man wirklich sehr wenig, so dass sie sehr lange hält. Ich hatte sogar Glück und konnte eine Aktionspackung bei Douglas ergattern, in der es noch einen Artdeco Lidschatten zur Base dazugab. Da war der Preis dann echt in Ordnung. Außerdem riecht die Base wirklich sehr angenehm und sorgt dafür, dass der Lidschatten wirklich den ganzen Tag übersteht. Ich kann sie wirklich jedem nur empfehlen. In dem Fall lohnt es sich ein paar Euro mehr zu invenstieren.

IMG_5643

Auf hoffentlich ganz bald 🙂